200. Jahrestag der Geburt des Zaren Alexander II. Sommerchorkonzert im Schloss Heiligenberg

“200. Jahrestag der Geburt des Zaren Alexander II.“ Chor der Russischen Kapelle in Darmstadt

Zarentage 1918 — 2018

TICKETS

DATUM UND UHRZEIT

Fr, 29.06.18, Beginn 18:18 Uhr , Einlass 18:00 Uhr,

VERANSTALTUNGSORT

Schloss Heiligenberg, Heiligenberg-Jugenheim, Auf dem Heiligenberg 8, 64342 Seeheim-Jugenheim, Karte anzeigen

Geschichte

Bis 1910 suchten die Zarenfamilie Alexander II. und Marie (Marie von Hessen und bei Rhein), und die Zarenfamilie Nikolai II. und Alexandra (Alix von Hessen und bei Rhein) Schloss Heiligenberg zur Sommerfrische auf. Zu unterschiedlichen Anlässen waren hier Zar Alexander III. und die Großfürstliche Familie Sergei und Elisabeth (Elisabeth von Hessen und bei Rhein) zu Besuch.
Auf Grund der weitreichenden dynastischen Verbindungen der hessische Familie war das Schloss bis 1914 Mittelpunkt regelmässiger Besuche der russischen Zarenpaare und Treffpunkt von Königen, Fürsten und Diplomaten.

Rund 800 Jahre Geschichte lässt sich auf dem Heiligenberg nachweisen, doch der Fokus auf dem Heiligenberg richtet sich auf die Jahrzehnte, die man als die Russenzeiten bezeichnet. 1827 erwarb Wilhelmine von Baden, die Ehefrau des Erbgroßherzogs Ludwig II. von Hessen, das auf dem Hügel, 120 Meter über Jugenheim gelegene Hofgut. Nach 1830 erlebte sie mit ihren Kindern Alexander und Marie herrliche Sommermonate im Schloss. Marie heiratete 1841 Alexander II. von Russland, der 1856 zum Zaren gekrönt wurde. Ihr Bruder Alexander machte Karriere im russischen Heer, heiratete Maries Kammerzofe Julie von Hauke, was seine unehrenhafte Entlassung zur Folge hatte. Alexander war mittlerweile Alleinerbe des Schlosses. Alexander und Julie verbrachten die Sommermonate auf dem Schloss, wurden dort regelmäßig vom Zaren samt Gattin und Gefolge besucht.

Ludwig III., Großherzog von Hessen und bei Rhein und Bruder Alexanders, hatte 1858 die bürgerliche Julie zur Prinzessin von Battenberg erhoben. Das Paar hatte fünf Kinder. Der älteste Sohn Ludwig von Battenberg/Mountbatten, war Großadmiral der englischen Flotte, seine Tochter war Alice von Battenberg. Am 7. Oktober 1903 heiratete Prinzessin Alice den Prinzen Andreas von Griechenland. Die orthodoxe Trauung in Darmstadt fand in der Russischen Kapelle der Heilige Maria Magdalena auf der Mathildenhöhe statt. Aus der Verbindung mit Andreas von Griechenland gingen fünf Kinder hervor. Der jüngste ist Prinz Philip, Duke of Edinburgh, Prinzgemahl von Königin Elisabeth II. von Großbritannien.
Ludwigs Bruder Alexander wurde nach dem Berliner Kongress 1878, als das vom Osmanischen Reich losgelöste Fürstentum Bulgarien gegründet wurde, zum ersten Fürsten gewählt. Eine Plakette am Schloss erinnert an ihn. In den sechziger und siebziger Jahren des 19. Jahrhunderts wurde der Heiligenberg zu einem Zentrum der europäischen Diplomatie und politischer Begegnungen auf höchster Ebene. Die vielfältigen verwandtschaftlichen Beziehungen halfen dabei, auch wenn die Preußen in Berlin und die Battenberger einander nicht mochten. Immerhin trafen sich auf dem Heiligenberg 1875 Kaiser Wilhelm I., Zar Alexander II., Erzherzog Albrecht von Österreich und Otto Fürst von Bismarck zur Bekräftigung des Dreierbundes. Doch mit dem Ende der Zarenbesuche und nach dem Tod Alexanders 1888 verlor Schloss Heiligenberg den Charakter als Ort politischer Begegnungen.

 

Chor der Russischen Kapelle aus Darmstadt

Zu dem 200. Jahrestag der Geburt des Zaren Alexander II. organisiert der Chor der Russischen Kapelle aus Darmstadt ein Konzert. Das Konzert findet in dem geliebten von dem russischen Zaren Schloß Heiligenberg statt.

Das Programm

Gesänge von Sakramente
Deutsche Lieder
Lieder aus verschiedenen Ländern

 

Irina Clement, Mezzosopran

Nina Groschup, Flöte

Daria Baun, Gitarre

Tatjana Sajcik, Klavier

 

Komponisten:
C. Gounod, P. Tschaikowski, S. Rachmaninow, A. Ivanov- Kramskoi und s.w.

Leitung: Ekaterina Ilina

Regent der deutschen Diözese und Leiter des Ensembles „Pokrov“. Sie erhielt ihre Ausbildung in Russland. E.Ilina ist Absolvent des Konservatoriums als Dirigent des Akademischen Chores und der Moskauer Theologischen Akademie als Regent. Seit ihrem Abschluss arbeitete sie mit verschiedenen Chören in Russland, Israel. Seit 2014 arbeitet und lebt Ekaterina in Deutschland. Sie hat ihr Wissen hier auf der Ebene des Meisters bestätigt und nimmt an verschiedenen internationalen Festivals, Wettbewerben und Konferenzen teil.

 

Chorensemble „Pokrov“

Eine Besonderheit des Ensembles ist die Teilnahme an verschiedenen Konzerten, musikalischen Darbietungen, kreativen Abenden, aber auch Begleitung der Gottesdienste in der russisch-orthodoxen Kirche in Darmstadt. Im Oktober 2017 nahm das Ensemble am Musikwettbewerb „Berliner Chortreff“ teil. Dies ist das Projekt des Nationalen Musikrates von Berlin, ein Wettbewerb von Chören verschiedener Professionen und Musikrichtungen, der alle vier Jahre stattfindet.

 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an folgende

Tel. +49 170 812 5818

E-Mail Adresse info@darmstadt-church.de

Projektleiter Denis Sudobin

 

Vor dem Konzert laden wir Sie herzlich zu der Ausstellung im Russenhaus ein. Mehr über die Ausstellung – hier.

sponsorLogo