Eine Gruppe der Gemeindemitglieder aus der Russischen Kapelle hat die Ausstellung „Die Hessen – Prinzessinnen in der russischen Geschichte“ besucht.

Am 17. Februar 2018 hat eine Gruppe der Gemeindemitglieder aus der Russischen Kapelle (18 Personen) die Ausstellung „Die Hessen – Prinzessinnen in der russischen Geschichte“ im Museum der Ikonen in Frankfurt besucht.

Die Ausstellung ist von der Stiftung „Jelisawetinsko-Sergijewskoje Aufklärungsgesellschaft“ organisiert und ist dem Leben der vier Prinzessinnen des Herzogtums Hessen-Darmstadt – Großfürstin Natalia Alekseyevna, Zarin Maria Alexandrowna, Großfürstin Jelisaweta Fjodorowna und Zarin Alexandra Fjodorowna gewidmet. Die Führung hat etwa 3 Stunden gedauert. Man konnte wunderbare Exponate und unter ihnen Exponate aus der Russischen Kapelle sehen: Ikone mit dem heiligen Bild der Gottesmutter von Kasan, die früher der Großfürstin Jelisaweta Fjodorowna gehörte, Epitaphios, die von Alexandra Fjodorowna gestrickt war, Ziegel mit Monogramm des Zaren Nikolai II. und anderes mehr. In der Gruppe waren auch die kleine Besucher, die mit großer Geduld und tiefem Verständnis sich die ganze Zeit benommen haben. Der Niederlassungsleiter D. Sudobin dankt allen Organisatoren der Ausstellung für die Möglichkeit, solche Schönheit zu sehen, und Marina Stutz persönlich für die Zeit, die sie mit der Gruppe verbracht hat.